Hochschulpakt und Zielvereinbarungen machen Hochschulstandort Hessen zukunftsfest

Nina Eisenhardt, hochschulpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion heute in der Landtagsdebatte zu den Zielvereinbarungen zum Hessischen Hochschulpakt 2021-2025:


„Mit dem Rekordvolumen des Hessischen Hochschulpakt von 11,5 Milliarden Euro ist das Versprechen verknüpft, dass es für Lehrende und Studierende spürbare Verbesserungen in Beschäftigungsbedingungen und im Studium gibt. Die Zielvereinbarungen mit den Hochschulen setzen dieses Versprechen um. Die Hochschulen verpflichten sich auf konkrete Ziele und messbare Meilensteine zur Verbesserung der Betreuungsrelation, faire Beschäftigungsverhältnisse, Bildungsgerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Mit der Steigerung des dauerhaftbeschäftigten wissenschaftlich-künstlerischen Personals um landesweit 30 Prozent gegenüber 2018 ist ein echter Durchbruch gelungen im Kampf gegen prekäre Beschäftigung an Hochschulen.“

Verwandte Artikel