Gegen Bildungssackgassen
Hessen bleibt in Spitzengruppe beim Studieren ohne Abitur

29. März 2022

Nina Eisenhardt, hochschulpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion:

„2016 haben wir in Hessen den Hochschulzugang für Personen mit qualifizierter Berufsausbildung geschaffen. Zudem unterstützen wir die Hochschulen im Hessischen Hochschulpakt 2021-2025 mit zusätzlichen Programmmitteln in Höhe von 25 Millionen Euro jährlich, um den Bedürfnissen einer diverser werdenden Studierendenschaft gerecht zu werden. Im neuen CHE (Centrum für Hochschulentwicklung)-Ranking zum Anteil der Studierenden, Studienanfänger*innen und Absolvent*innen ohne Abitur zeigt sich, dass sich unsere Bemühungen, den Hochschulzugang für verschiedenste Bildungsbiographien zu erleichtern, nach wie vor auszahlen. Gleichzeitig spiegeln die bundesweit rückläufigen Zahlen bei den Studienanfänger*innen die Auswirkungen der Corona-Pandemie wider und müssen uns Ansporn sein, unsere Anstrengungen in diesem Bereich konsequent fortzuführen.“

Verwandte Artikel